Home


Amberkatzen


Galerie

In Erinnerung

 

Anastasia vom Bergwald

* 04. Juli 2006
+ 30. Oktober 2017

Anastasia lebte schon lange bei meiner Schwester.
Sie hat uns im Oktober ganz plötzlich und unerwartet über die
Regenbogenbrücke verlassen :(

Sarek´s Charlotte

* 28. Dezember 2009
+ 17. Juli 2012

Auch dass ich mein geliebtes Lottchen so unerwartet verloren habe, ist für mich
vollkommen unbegreiflich. Deshalb hab ich es lange nicht geschafft, sie auf
diese Seite zu setzen :-(
Nachdem sie letztes Jahr 8 Babys geboren hatte, kamen die Nachgeburten nicht. Da
die Tierklinik noch alles im grünen Bereich sah und ihre starken Blutungen unter-
schätzte, verlor sie bereits sehr viel Blut. Sie erholte sich jedoch und es sah längere
Zeit recht gut aus. Nach zwei Wochen starb sie plötzlich an einer Bauchfellentzündung.

CH. Int. Benny av Barnedroem

* 25. Januar 2007
+ 11. November 2011

Benny, mein Liebling, bekam plötzlich Harngrieß. Leider wurde das
Problem von tierärztlicher Seite her von Anfang an unterschätzt und zu spät
etwas unternommen. Letztendlich hatte Benny undichte Stellen in der Blase.
Der Urin lief in die Bauchhöhle und mein geliebter Wuschel
konnte nicht mehr gerettet werden.

CH. SAREK´S PIRUSCHKA

* 10. Februar 2003
+ 31. Mai 2011

Das Jahr 2011 war wirklich schlimm für uns.
Leider mussten wir auch unsere Puschl gehen lassen. Sie war
seit einem Jahr chronisch krank und erholte sich nicht mehr.

Milow vom Bergwald

* 05. April 2011
+ 29. April 2011

Auch unseren kleinen Milow haben wir an eine
heimtückische Lungenentzündung veloren.

Mingo vom Bergwald

* 05. April 2011
+ 22. April 2011

Unser kleiner Mingo hat leider eine schwere
Lungenentzündung nicht überlebt.

CH.
Rasmus av Lille Lassis

*geb. 09. April 2008
+gest. 12. Dez. 2009

Rasmus litt an einem AV-Block III. Grades, d. h. an einer Blockierung
des Nervenleitsystems des Herzens. Sein Pulsschlag war deshalb um die
Hälfte langsamer als im Normalfall bei Katzen. Das Problem verschlimmerte
sich leider mit der Zeit und so verloren wir auch ihn.

MUGGI, DER STREUNER

*geb. ?
+ gest. 12. März 2007

Muggi war der Sohn einer verwilderten Hauskatze und gehörte niemandem. Jahrelang besuchte er uns und zum Schluss blieb er für immer und wohnte auf der Terasse und in seinem Korb vor der Haustüre. Dort genoss er Streicheleinheiten und sein Gnadenbrot. Im Haus wollte er nicht sein, da er sich in geschlossenen Räumen nicht wohl fühlte.
Weil er Krebs hatte, versuchten wir ihm die letzte Zeit noch so schön wie möglich zu gestalten.
Als eine schwere Erkältung dazukam, erholte er sich nicht mehr und verließ uns über die Regenbogenbrücke.

Maria Wenig, Metzenleitenweg 53, 83471 Berchtesgaden, Tel. 08652 / 63491, email: maria-wenig@t-online.de
> Impressum <